Neuigkeiten des KFV

Verleihung der Goldenen Ehrennadel des FSA

Ein Referee mit Leib und Seele

tl_files/KFV-Anhalt/News/Portraet.JPG

Der 86-jährige Wolfgang Trau aus Mildensee erhielt die Goldene
Ehrennadel.

Hohes Alter, hohe Ehrung. Wolfgang Trau ist wenige Tage nach seinem 86. Geburtstag von Mario Pinkert, Präsident des Kreisfachverbands Fußball Anhalt, mit der Goldenen Ehrennadel des Fußballverbands Sachsen-Anhalt ausgezeichnet worden.

Der gelernte Eisenwarenhändler, 23 Jahre als Lagerverwalter bei Junkalor tätig, hatte über 34 Jahre hinweg den Vorsitz im Schiedsrichterausschuss inne. Das Ehrenmitglied des KFV (seit 1994) begann 1946 mit dem aktiven Fußballsport, legte aber bereits vier Jahre später mit Erfolg die Schiedsrichterprüfung ab.

Trau, der dem SV Mildensee 1915 angehört, galt stets als ein sehr ruhiger und sachlich amtierender Unparteiischer.

Heute würde er sich allerdings nicht mehr an die Fragen eines Regeltests wagen. „Da bin ich vollkommen raus“, gibt der eifrige Leser des vom KFV herausgegebenen „Fußball-Echos“ unumwunden zu. In der damaligen Bezirksliga jedenfalls war er knapp 13 Jahre unterwegs.


„Ich war mit Leib und Seele dabei. Bevor man ein Spiel abgesagt hat, musste man schon den Kopf unterm Arm tragen. Gar nicht so selten ging es sechs Uhr morgens mit dem Fahrrad zum Bahnhof und von dort mit dem Zug
zu den Spielen“, erinnerte sich Wolfgang Trau. „Ja, und 23 Uhr war er dann erst zurück“, fügte seine Frau Ilse mit schelmischem Blick hinzu. Doch zum Glück habe es familiär immer gepasst, ist sich das Paar einig, das demnächst mit der Diamantenen Hochzeit ein weiteres Jubiläum feiert.

Autor. Andreas Behling