Neuigkeiten des KFV

Elektronischer Spielbericht

Mit Beginn der Saison 2012/13 wird auch in den Klassen Kreisliga und Kreisklasse des KFV Anhalt der elektronische Spielberichtsbogen eingeführt. Ebenso für den Pokalwettbewerb. Aus diesem Grund sollen sich alle Gemeinschaften, die an einer Schulungsmaßnahme für den elektronischen Spielbericht teilnehmen möchten, bis zum 10. April 2012 ihr Interesse in der Geschäftsstelle des KFV anmelden.

An Hand der eingehenden Meldungen wird es dann zwei Schulungstermine bei der IHK in Dessau geben 

Rahmenspielplan 2012/2013

Den aktuellen Rahmenspielplan für die Saison 2012/2013 finden Sie hier zum Download.

Rahmenspielplan 2012/2013

Großes Finale beim Krombacher Pokal

Endlich ist es soweit: Nach spannenden Fußballbegegnungen im Fußballkreis Anhalt, konnten sich die Mannschaften vom TSV 1894 Mosigkau und dem SG Blau Weiß Klieken bei den Herren für das Endspiel des Krombacher Pokals qualifizieren. Das große Finale findet am 28. Mai 2012 für die 2 Mannschaften um 14.00 Uhr, auf dem Sportplatz „Schillerpark“ in der Ringstraße in Dessau-Rosslau statt.

Die Krombacher Brauerei unterstützt seit vielen Jahren erfolgreich den Breitensport Fußball. Ausdruck dieses Engagements ist die stetig wachsende Bedeutung des „Krombacher Pokals“. Ziel der Krombacher Brauerei ist dabei eine erhöhte Aufmerksamkeit und die Förderung des regionalen Fußballsports. Der Krombacher Pokal wird aktuell in 100 Kreisen, 3 Bezirken und 7 Verbänden ausgespielt.

Die Vereine aus dem Kreis Anhalt sind seit 2010 treue Begleiter des Krombacher Pokals. Mit Begeisterung und viel Freude nehmen sie an den Spielen teil und sorgen für attraktiven Fußball. Auch in dem diesjährigen Endspiel des Krombacher Pokals, kann man wieder mit einer spannenden Fußballbegegnung aller beteiligten Mannschaften rechnen.

Verleihung der Goldenen Ehrennadel des FSA

Ein Referee mit Leib und Seele

tl_files/KFV-Anhalt/News/Portraet.JPG

Der 86-jährige Wolfgang Trau aus Mildensee erhielt die Goldene
Ehrennadel.

Hohes Alter, hohe Ehrung. Wolfgang Trau ist wenige Tage nach seinem 86. Geburtstag von Mario Pinkert, Präsident des Kreisfachverbands Fußball Anhalt, mit der Goldenen Ehrennadel des Fußballverbands Sachsen-Anhalt ausgezeichnet worden.

Der gelernte Eisenwarenhändler, 23 Jahre als Lagerverwalter bei Junkalor tätig, hatte über 34 Jahre hinweg den Vorsitz im Schiedsrichterausschuss inne. Das Ehrenmitglied des KFV (seit 1994) begann 1946 mit dem aktiven Fußballsport, legte aber bereits vier Jahre später mit Erfolg die Schiedsrichterprüfung ab.

Trau, der dem SV Mildensee 1915 angehört, galt stets als ein sehr ruhiger und sachlich amtierender Unparteiischer.

Heute würde er sich allerdings nicht mehr an die Fragen eines Regeltests wagen. „Da bin ich vollkommen raus“, gibt der eifrige Leser des vom KFV herausgegebenen „Fußball-Echos“ unumwunden zu. In der damaligen Bezirksliga jedenfalls war er knapp 13 Jahre unterwegs.


„Ich war mit Leib und Seele dabei. Bevor man ein Spiel abgesagt hat, musste man schon den Kopf unterm Arm tragen. Gar nicht so selten ging es sechs Uhr morgens mit dem Fahrrad zum Bahnhof und von dort mit dem Zug
zu den Spielen“, erinnerte sich Wolfgang Trau. „Ja, und 23 Uhr war er dann erst zurück“, fügte seine Frau Ilse mit schelmischem Blick hinzu. Doch zum Glück habe es familiär immer gepasst, ist sich das Paar einig, das demnächst mit der Diamantenen Hochzeit ein weiteres Jubiläum feiert.

Autor. Andreas Behling